Garten-Feeling für den Balkon

Hübsche Trends für die Garten-Saison.

AUF DEN PUNKT GEBRACHT:
Garten-Feeling auf Balkon oder Terrasse liegt voll im Trend. Das erschaffen Sie vor allem durch eine üppige Pflanzenauswahl. Mit der richtigen Auswahl an Stämmchen und Büschen gelingt das wunderbar. Ob solitär, mit hübschen Unterpflanzungen oder in Gruppen dekoriert – sie geben Balkon und Terrasse erst den richtigen Pfiff.

ZARTE VERSUCHUNG
Eine Woge zarter Margeritenblüten darf auf keinen Fall auf Balkon oder Terrasse fehlen! Mit ihren frischen klaren Farben sorgt die Strauchmargerite (Argyranthemum frutescens) für gute Laune. Je nach Sorte blüht sie in Weiß, Gelb oder Rosa. Und dazu ist sie eine der blühfreudigsten Balkonpflanzen. Wer Blüten mag, wird die Strauchmargerite lieben.
Die Schönheit wächst schnell zu einem kleinen, üppigen Busch heran.
Auch als Hochstämmchen kann die Strauchmargerite Balkon und Terrasse zieren. Hauptsache ist, Sie stellen Ihre Strauchmargerite an einen schönen, sonnigen Platz und entfernen stets Verblühtes. So bringt sie Ihnen eine lange Blütenpracht.

EXOTISCHE ELEGANZ
Der feine Jasmin (Solanum jasminoides) ergänzt jedes Balkon- oder Terrassenarrangement wunderbar. Im Nu zaubert er exotische Eleganz herbei. Das Tolle an ihm: Er blüht nicht nur schön, sondern duftet auch noch! Als Stämmchen oder als Pyramide wirkt der Jasmin besonders chic. Sonnig und windgeschützt gedeiht der Südamerikaner optimal. Achten Sie darauf, ihn regelmäßig zu düngen, denn er ist sehr hungrig nach Nährstoffen. Im Sommer 1 x pro Woche ist optimal. Dann wird er sehr schnell wachsen und Sie Ihrem kleinen Garten näher bringen.

BUNTE TRäUME
Der zauberhafte Hibiskus (Hibiscus) bringt mit seinen prachtvoll großen Blüten einen Hauch „Aloha“ auf Balkon und Terrasse.
Mehr exotische Stimmung bringt kaum eine Pflanze mit. In Südkorea, Malaysia sowie Hawaii gilt der Hibiskus sogar als Nationalblume. Seine breite Farbpalette reicht von Weiß über Gelb, Rosa, Pink, Aprikose bis zum satten Rot. Es gibt aber auch zwei-farbige Varianten.
Der Hibiskus wird oft drinnen gehalten. Von Juni bis August blüht er aber auch wunderbar auf Balkon oder Terrasse. Sein Angebot reicht vom kleinen Strauch bis hin zum Stämmchen.

SCHATTENSTAR
Ebenso bunt geht es mit der Fuchsie (Fuchsia-Hybride) zu. Die strahlend roten oder pinkfarbenen Blüten hängen wie kleine Glöckchen an den Zweigen. Am Stämmchen wirken sie besonders spannend. Aber auch als kleiner Strauch hat die Fuchsie ihren Reiz. Vor allem die schattigeren Seiten auf Balkon und Terrasse bringt die Pflanze zum Leuchten, denn sie braucht nicht viel Sonne. Achten Sie besonders darauf, immer ausreichend zu gießen. Aus ihrer Heimat in Mittel- und Südamerika ist sie nämlich viel Regen gewöhnt.

VERWANDLUNGSKüNSTLER
Das Wandelröschen (Lantana camara) gehört zu den Pflanzen, die auf Balkon und Terrasse garantiert für Sommerstimmung sorgen – nicht zuletzt dank der phantastischen Farbkombinationen. Majestätisch sitzen die farbenfrohen Blütenschöpfe des Wandelröschens wie kleine Krönchen auf dem Stamm. Die unkomplizierte Pflanze erstrahlt je nach Sorte in Gelb, Rosa bis Orange, Rot oder Violett. Der Name „Wandelröschen“ kommt daher, weil die Blütenfarbe während des Aufblühens wechselt. Die einfachen Blüten sind meistens zweifarbig und kommen in überraschenden Farbkombinationen: Pink und Orange, Orange und Gelb, Gelb und Weiß, Rot und Orange. Und immer im starken Kontrast zum grünen Laub.

Das Wandelröschen blüht sehr üppig und wächst im Laufe des Sommers stark.
Darum ist es perfekt als Strauch oder Stämmchen für große Kübel. Das Substrat Ihres Wandelröschens sollten Sie immer gleichmäßig feucht halten. Und Staunässe natürlich vermeiden.

Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.

Quelle: Talking Brands / Ausgabe 3/2016



!-- End Google Analytics -->