DEKO TIPP

Freu Dich auf Festlichkeit!

Mit schimmernden Kerzen, funkelnden Lichterketten, duftendem Tannengrün und glänzenden Kugeln kommt sofort festliche Stimmung ins Haus.

Eine ganz besonders stilvolle Note erhält die Advents- und Weihnachtsdekoration durch die Farbe Rosa. Sie ist zeitlos elegant, denn egal ob Blumenvase, Sofakissen oder Kerze, an dieser zarten Farbe sieht man sich nicht so schnell satt. Lediglich die richtige Dosis muss gefunden werden. Sie sollte nur als Akzent eingesetzt und mit neutralen Farben kombiniert werden. Mit viel Weiß, Grau und Beige, warmen Erdtönen als auch metallischen Nuancen in Silber, Gold, Kupfer und Roségold, wird ein heller, edler Charme erzielt, der Eleganz und Glamour verbreitet.

Die Vielfalt an unterschiedlichen Materialien und Strukturen regen die Sinne an. Schimmernde und matte Oberflächen neben Glanzvollem sorgen für Abwechslung im Gesamtbild der Weihnachtsdekoration.

Bestimmende Farben sind:
Rosa | Rosenholz | warmes Grau | Beige | Wollweiß | Weiß | Roségold | Silber


Der edle Metallkerzenständer kann wunderbar mit kleinem Christbaumschmuck verziert werden und ist ein wunderschöner Blickfang auf der Weihnachtstafel. Kugelaufhänger in Gold oder Silber mit schöner Sternform machen aus diesem Kerzen-ständer etwas ganz besonderes.

In der Weihnachtszeit darf es gerne funkeln, glitzern und etwas ausgefallener sein. Verzierungen, grafische Anmutungen und wertige Naturmaterialien wie z.B. Perlmutt können wunderbar in Szene gesetzt werden. Accessoires mit unterschiedlichen Oberflächen und Strukturen werden hier unterstützend integriert.

Puristen hingegen schmücken in einfacher rosa-weißer Farbkombination und legen dabei besonderen Wert auf hochwertige Materialien.

Charakteristisch für diesen festlichen Trend ist die Ton-in-Ton-Kombination von unterschiedlichen hellen Nuancen von Rosa. Denn Rosa ist nicht gleich Rosa. Die Palette reicht von Bonbon-Rosa über zartes Pastell-Rosa bis hin zu Altrosa.

Ganz im Sinne dieses Deko-Stils passen Materialien aus der Natur für die Dekoration ebenso gut wie Objekte aus Keramik und Glas. Kleine Schilder aus Holz mit netten Sprüchen oder Botschaften sind ein schönes Mitbringsel. Können aber natürlich auch selbst behalten werden.


Platzieren Sie kleine Holzfiguren unter Glaskuppeln und verzieren Sie diese mit etwas Kunstschnee und Lichterketten. So kreieren Sie kleine Winterwunderwelten, die auf der Fensterbank oder auf der Kommode zu funkelnden Hinguckern werden.


Die passende Pflanzenauswahl:

Die Medinille (Medinilla magnifica) ist ein Blütentraum in Rosa. Die Blütenstände mit bis zu 100 Einzelblüten sind absolut beeindruckend und erreichen Längen bis zu 60 cm. Den richtigen Platz für die ausladende Pflanze zu finden, ist nicht ganz leicht. Am besten steht sie auf einem Blumenhocker nah am Fenster. Wasser benötigt sie reichlich, sobald sich die ersten Blütenknospen zeigen. Es sollte kalkfrei und zimmerwarm sein. Im Winter nur mäßig gießen.

Die Blüten des Weihnachtskaktus (Schlumbergera) bieten einen außergewöhnlich schönen Anblick. Am besten sitzt er in einem hohen Gefäß oder einer Blumenampel. Seine, im Laufe der Zeit, herabhängenden Triebe können so problemlos über den Rand hängen. Am liebsten mag er einen schattigen Platz. Die Erde halten Sie am besten gleichmäßig feucht, Staunässe sollte vermieden werden. Um die Feuchtigkeit zu erhöhen, besprühen Sie ihn zusätzlich mit kalkarmem Wasser.

Die Kahnorchidee (Cymbidium) bezaubert mit einer Vielzahl an Blüten. Sie steht gern hell, jedoch nicht in der prallen Sonne. Sie ist sehr nährstoffhungrig und sollte deshalb ganzjährig alle 14 Tage mit grün erleben Orchideendünger versorgt werden. Die Kahnorchidee ist auch schön, wenn Sie nicht gerade blüht. Sie besitzt lange, schlanke grüne Blätter, die in einem hellen Übertopf sehr gut zur Geltung kommen.

Der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima) ist ein wunderschöner Adventsklassiker, der sich in zartem Cremeweiß oder rosa-panaschiert perfekt in diese Welt integriert. Er benötigt einen hellen und warmen Standort bei Temperaturen zwischen 17°- 22 °C. Regelmäßig eine kleine Portion lauwarmes Wasser reicht ihm vollkommen. Staunässe, nasse Blätter und Zugluft verträgt er gar nicht.

Quelle: Talking Brands | Nicht alle genannten Sorten sind dauerhaft im Gartencenter erhältlich. Wir helfen gerne bei der Auswahl.


!-- End Google Analytics -->