Da ist ja noch Platz! Sommerschönheiten – über den Blumenkasten hinaus.

Pflanzen haben einen Sucht-Faktor. Gerade jetzt, wenn Kräuter und Sommerflor längst gepflanzt sind und sich prächtig entwickeln fällt an so mancher stillen Stelle im Garten auf: Da würde auch noch etwas hinpassen …

In halb- und wechselschattigen Ecken und Nischen sind dazu speziell Funkien gut geeignet. Sie gedeihen in Kübeln prächtig und die Vielfalt ihrer Blattformen, Blattausfärbungen und vor allem auch Wuchshöhen lassen für praktisch jede Verwendung die passende Wahl zu. Beliebte Dauerblüher für die weniger sonnigen Plätze sind Fuchsienstämmchen und –säulen, die sich später einmal leicht überwintern lassen und die jedes Jahr an Schönheit noch zunehmen.

Wo es sonniger zugeht, dürfen Kübelpflanzen wie Oleander, Engelstrompete und die zahlreichen Kübelpflanzen-Exoten jetzt nicht fehlen. Wer seiner Nase besonders schmeicheln möchte, pflanzt als eine solche Kübelpflanze die Zitronenverbene, Aloysia, die ein derart herrlich reines Zitronenaroma in ihren Blättern verbirgt dass es eine Freude ist, daran entlang zu streifen, hineinzugreifen und dann an den Händen zu schnuppern. Aloysia ist natürlich auch in der Küchenverwendung vielseitig nützlich – für Tees und (der rauen Blätter wegen) mit etwas Zucker gemörsert, für die Speisenzubereitung. Weil Aloysia viel Wasser und Nährstoffe braucht, pflanzen Sie sie am besten in einen 10 Liter-Kübel oder größer, in mineralische Kübelpflanzenerde und mit Langzeitdünger ausgestattet. Auch Aloysia ist leicht dunkel und frostfrei zu überwintern.

Und letztendlich „rund“ wird das saisonale Gartenbild den ganzen Sommer über mit der Vielfalt der Containerstauden, die jetzt und in den kommenden Wochen blühen und die in ihren komfortabel großen Kübeln (7,5 Liter) und auf einen Untersetzer gestellt auch ohne Umtopfen so leicht zu pflegen sind, dass sie erst nach dem Verblühen in den Garten ausgepflanzt werden.


!-- End Google Analytics -->