Tropicas besondere Blattpflanzen

Blattschönheiten für Dein grünes Ambiente

Tropicas besondere Blattpflanzen sind voll im Trend, frei nach dem Motto „Lebe grüner und erlebe Grün!“

Die Schätze der Tropen sind oft auch für unsere Wohnungen geeignet. Großblättrige Zimmerpflanzen sind nicht nur schön anzusehen, sie erfüllen wichtige Funktionen für ein besseres Klima in der Wohnung. Sie filtern Staub und Schadstoffe aus der Luft. Und sie machen gute Laune. Machs Dir GRüN Zuhause mit Raritäten aus dem Tropica, dem "Grünen Wunder von Kriftel".

Natürlich gibt’s im Tropica – wo sonst – die optimale Pflegeinfo durch unsere Dschungelexperten gleich dazu.


Und hier stellen wir einige Tropica-Schönheiten schon mal vor:
Mit einem Klick vergrößerst Du das Foto, hier findest Du auch den Namen der Pflanze.

Unterhalb der Bildergalerie findest Du zu jeder Pflanze eine kleine Beschreibung mit Pflegeanleitung.


kleines Lexikon der Blattpflanzen

ALIENPFLANZE
Albuca spiralis „Frizzle Sizzle“

Ein skurriles Zwiebelgewächs aus Südafrika, selten angebotene Rarität, verwandt mit Hyacinthen. Die sattgrünen Blätter erinnern an Korkenzieher. Im Sommer duftende gelbe Blüten. Ein lichtdurchfluteter sonniger Standort am Fenster oder im Sommer draußen, mäßig gießen, Staunässe vermeiden. Von November bis März sind die robusten Sukkulenten bei 6-12°C in Winterruhe (Schlafzimmer, Treppenhaus) in trockener Erde. Verwenden Sie Kakteenerde und -dünger. Im Frühjahr und Sommer wird nach 7 sonnigen Tagen erneut gegossen.

ELEFANTENOHR, ALOCASIA
Alocasia amazonica

Von der Alocasie gibt es einige Arten, teilweise mit riesigen Blättern, die schon mal im tropischen Dschungel als Regenschirm fungieren. Die Aronstabgewächse wünschen Wärme und hohe Luftfeuchte. Im Sommer auch die Erde gut feucht halten. Dafür im Winter sparsamer gießen, aber täglich gut mit weichem (Regen-)Wasser einsprühen. Nur mäßig düngen. Elefantenohr – der Name passt. Das sind Blätter, was?

FORELLEN-BEGONIE
Begonia maculata

Begonien kennt man als Balkonblumen oder günstige Blütenpflanzen. So richtig apart sind aber die tropischen Arten wie diese Forellenbegonie aus Brasilien, auch „Polka Dot“-Begonie. Sieht dieses Blatt nicht wirklich wie die Silhouette einer prächtigen Forelle aus? An einem sehr hellen, leicht sonnigen Fensterplatz oder im Wintergarten fühlt sie sich bei mind. 15°C wohl und blüht dazu dauerhaft. Gleichmäßig leicht feucht halten und monatlich düngen. Aber nicht mit Fischfutter… :-)

BUNTWURZ
Caladium Hybriden

Coole Blätter, oder? Die Kaladie, auch als Buntwurz oder Buntblatt bezeichnet, bildet herzförmige Blätter aus, die an kunstvolle, bunte Leinwände erinnern. Die Pflege dieser seltenen Blattschmuckpflanzen ist etwas anspruchsvoller. In den Tropen beheimatet benötigt die Kaladie einen permanent warmen und sehr luftfeuchten Standort. Ideal wäre zum Beispiel ein Fenster mit Ost -oder Westausrichtung im Badezimmer. Immer leicht feucht halten, bis auf die Wintermonate: da machen die Kaladien eine Ruhephase durch, sodass Sie nur ca. alle vier Wochen etwas Wasser benötigen. In dieser Zeit „ziehen sie ein“, d.h. die Blätter ziehen sich zurück und die Pflanze treibt im späten Frühjahr erneut frisch aus.

MUSCHELPFLANZE
Cotyledon undulata

Muschelpflanze oder Muschelblatt ist eine gute Bezeichnung für diese besondere Sukkulente. Sie speichert in ihren Blättern Wasser, was sie zu einer sehr pflegeleichten Pflanze macht. Denn mit dem Gießen kann man sich Zeit lassen. Alle zwei Wochen im Sommerhalbjahr und monatlich im Winterhalbjahr reicht völlig. Was die Muschelpflanze aber liebt, ist ein sonniger, frostfreier Platz am Fenster – im Sommer auch gerne draußen. Eine anspruchslose Schönheit, die nicht jeder hat.

DIEFFENBACHIE
Dieffenbachia

Die dekorative Blattpflanze benötigt ausreichend Platz am Fenster oder auch auf dem Boden. Viel Licht, auch mal direkte Sonne, jedoch nicht den ganzen Tag. Warm, (18-35°C), jedoch im Winter gegen trockene Heizungsluft oft mit Wasser besprühen. Eine ansonsten anspruchslose tropische Schönheit, deren Pflanzenteile allerdings ungenießbar sind. Aber wer will sie denn essen, diese schönen Blattpflanzen mit ihren unterschiedlichen Blattzeichnungen in vielen Farbkombinationen…

ECHEVERIE
Echeveria

Dickfleischige Blattrosetten in allen möglichen Farben und Formen kennzeichnen die mexikanischen Echeverien. Die Sukkulenten speichern Wasser und benötigen so nur wenige Regengüsse im Jahr. Bei uns gehören Sie im Sommer raus in die Sonne und im Winter frostfrei und trocken ans helle Fenster. Gießen selten, aber wenn dann kräftig. Die rispenartige Blüte erscheint im späten Frühjahr. Aber nur, wenn sie vorher ihre trockene winterliche Ruhephase hatte. Absolut genügsam, robust und langlebig – die ideale Urlaubspflanze.

GEIGENKASTEN-FEIGE
Ficus lyrata

Die geigenförmigen Blätter dieses Feigenbaums gab der aparten Erscheinung ihren deutschen Namen. Er ist aktuell „voll im Trend“, robust und Luft filternd. Was er sich wünscht ist ein heller, leicht sonniger Platz am Ost- oder Westfenster. Als Solitär steht er in Fensternähe am besten. Ideal wäre natürlich ein Wintergarten. Im Winter sollten die Blätter öfter mal mit Wasser besprüht werden. Die Erde immer vor erneutem Gießen leicht abtrocknen lassen. Wenn diese Art sich bei Ihnen wohlfühlt, erobert sie langsam aber sicher den Raum – und Ihr Herz…

MANGAVE
Agave X Manfreda

Kreuzungen von Agaven und Manfreda (einer Agaven-Untergattung) nennt man Mangave. Sie wachsen kräftig und gesund und bieten schöne, interessante unterschiedliche Blattrosetten mit viel weniger Stacheln als man von den wehrhaften Agaven kennt. Die anspruchslosen Mittelamerikaner mögen Sonne bis Halbschatten, im Sommer gerne auf der Terrasse, im Winter frostfrei am Sonnenfenster. Gegossen wird bei Sommersonne gerne wöchentlich, im Winter nur monatlich. Sehr genügsam, langlebig und robust.

BUNTES FENSTERBLATT
Monstera deliciosa variegata

Diese panaschierte Sorte (so bezeichnet man botanisch ein geschecktes Blatt) ist momentan eine absolute Trendpflanze und fast nirgends zu bekommen. Also eine wahre Rarität! Im tropischen Regenwald bildet sie riesige, geschlitzte, „monsterartige“ Blätter. Es kann also ruhig etwas schattig zugehen, dass macht dem grünen Fensterblatt nichts. Staunässe soll man vermeiden, eher darf’s mal kurzzeitig trocken werden. Im Winter freut sich die Monstera auch über Sprüheinlagen aufs Blatt. Sie wird immer Richtung Licht wachsen, aber selbst da gedeihen, wo es anderen Pflanzen bereits zu dunkel wird. Übrigens: Große Blätter = starke Luftreinigung! Panaschierte Blätter = Höherer Lichtbedarf

KANNENPFLANZE
Nepenthes alata

Das ist ein kleines grünes Wunder für sich: Diese fleischfressende Pflanze hat aus ihren Blättern regelrechte Kannen konstruiert. Sogar ein kleines „Dach“ ist bei näherem Hinsehen erkennbar, damit der Regen die Kanne nicht komplett füllt. Die Kannen sind für Fliegen tödliche Rutschbahnen. Insekten werden in der am Boden der Kannenfallen befindlichen Flüssigkeit verdaut. In der Wohnung sollten die Kannen mit Regenwasser halbgefüllt sein. Substrat ebenfalls gut feucht halten mit Regenwasser, nie düngen! Volle Sonne am Südfenster, im Sommer auch draußen. Aber: Bitte nicht füttern ! Sie holen sich selbst, was sie zum leben benötigen.

BAUMLIEB
Philodendron-Arten

Fast 500 meist epiphytisch an Bäumen hochrankende Arten umfasst die im tropischen Amerika heimische Gattung. Philodendron sind für unsere sonnenfernen Wohnräume ideal, da sie auch in der Natur im Schatten ihrer Wirtsbäume (daher der Name Baumlieb) leben. Die meisten Arten benötigen früher oder später eine Stütze (Moosstab), an der die Luftwurzeln (nicht abschneiden) halt finden. Die Erde darf nicht zu nass werden, im Winter lieber Blätter mit Wasser besprühen. Sonst ist der Philodendron außerordentlich robust und langlebig. Und unheimlich artenreich…

GEWEIHFARN
Platycerium bifurcatum

Die tropischen Geweihfarne (P. bifurcatum und der großblättrige P. grande) leben in den Tropen auf Ästen riesiger Bäume. In den merkwürdigen basalen Blättern bilden sie sich quasi ihren eigenen Humus und speichern dort Feuchtigkeit. Statt gießen empfehlen wir hier etwa einmal wöchentlich die Töpfe samt Pflanze für ein paar Sekunden in einen Wassereimer unterzutauchen. Auch Dünger kann so aufgenommen werden. Ein skurriler Exot, der am Fenster und Wintergarten durch seinen einzigartigen Wuchs begeistert.

BOGENHANF
Sanseveria

Bogenhanf ist eine alte Kulturpflanze, robust und unverwüstlich. Ein heller Platz am Fenster und nur mäßige Wassergaben, dann ist der Bogenhanf nicht totzukriegen! Als eine der ersten Grünpflanzen, die den Weg in unsere Wohnungen und Gasträume fanden, ist sie in ihrer Vielfalt von Blattfarben, -formen und -strukturen derzeit absolut im Trend. In Mittelamerika stellt man aus den Fasern der lanzenartigen Blättern Seile her! Es gibt verschiedene Arten mit origineller Blattzeichnung und -form. Besonders geeignet für moderne, klare Wohnungen und pflegefaule Besitzer…. Absolut pflegeleicht, Luft reinigend!

ZIMMERLINDE
Sparmannia africana

Eine südafrikanische Linde für das Zimmer! Sie braucht einen hellen, kühlen und luftigen Standort mit viel Platz. Im Sommer kann die Zimmerlinde auch ins Freie gestellt werden, sofern ein heller, kühler Standort vorhanden ist. Während der Wintermonate liegt die ideale Temperatur zwischen 5-10°C. Im Sommer muss die Zimmerlinde reichlich gegossen und alle 2 Wochen mit Blütendünger versorgt werden. Im Winter wird die Pflanze je nach Temperatur nur noch mäßig gegossen. Ein Problem ist das Säubern der behaarten Blätter. Sie sollten die Pflanze bei leichtem Sommerregen nach draußen stellen oder mit einem weichen Pinsel entstauben.

EINBLATT
Spathiphyllum wallisii

Eine blühende Zimmerpflanze für schattige Plätze! Diese Pflanze empfehlen wir Ihnen gerne. Denn neben ihrer eleganten Erscheinung reinigt und befeuchtet sie die Raumluft! Es gibt sie in ganz verschiedenen Wuchsgrößen, vom Mini bis zur gigantischen solitären Erscheinung. Auch buntblättrige Hybriden sind dabei. Die weiße Blüte ist – wie bei der verwandten Anthurie – ein Hochblatt, der Kolben ist der Blütenstand. Sehr feucht, gerne nass, steht sie doch im Regenwald ganz unten und bekommt dauernd Duschen ab. Dafür nur wenig oder gar nicht düngen. Ansonsten: pflegeleicht! „Machs Dir grün“ trifft hier 100%!

BAUMSTRELITZIE
Strelitzia nicolai

Die Baumstrelitzie ist wie ihre enge Verwandte, die Paradiesvogelblume, eine südafrikanische Schönheit mit bananenartigen Blättern. Bei uns kann sie als edle Kübelpflanze bei frostfreier Witterung auf der Terrasse oder in einem Wintergarten gehalten werden. Sie muss hell und frostfrei überwintern. Im Sommer bei vollsonnigem Standort gut gießen und düngen, im Winter trockener halten und mit der Düngung aussetzen. Dann kann sie auch blühen. Aber Achtung: Wenn es ihr gefällt, wird sie bis 5m hoch!

DREIMASTERBLUME
Tradescantia

Eine Blattfarben- und formenreiche Pflanzenfamilie aus Süd- und Mittelamerika, wo sie in der untersten, also dunklen und feuchten Etage des Primärwaldes als Bodendecker beheimatet ist. Daher reicht ihr ein schattiges Plätzchen bei mindestens 16°C bis max. 28°C. Die rein grünen Sorten kommen mit noch weniger Licht aus. Regelmäßig gießen, die Erde dabei gerne an- aber nicht austrocknen lassen. Monatlich düngen mit Flüssig- oder Langzeitdünger von April bis September. Wird die Pflanze aufgrund des Wachstums zu lang und unschön, kann sie gerne zurückgeschnitten und damit geformt werden. Dabei kann man die Stecklinge gerne mal probieren zu vermehren, es ist recht einfach. Mehrere Stecklinge von etwa 5cm Länge in einen Topf mit Blumenerde rein, leicht feucht und warm halten – fertig.

Diese Webseite verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Datenschutz
OK