Herbstzeit = Pflanzzeit

Für Ihr persönliches Frühlingswunder. Wenn Sie einen blühenden Frühlingsgarten lieben, sollten Sie heute schon das richtige Plätzchen für Tulpe, Narzisse & Co. suchen, denn im Herbst ist Pflanzzeit und die Auswahl an farbenfrohen Blumenzwiebeln groß.


 
Faustregeln beim Zwiebelsetzen

  • Pflanzzeit für die Frühlingsblüher ist im frühen Herbst.
  • Bei der Pflanztiefe gilt als Grundregel: Pflanztiefe = 3-4 mal Zwiebelgröße
  • Die Zwiebel immer mit der Spitze nach oben pflanzen.
  • Das Pflanzloch so breit ausheben, dass die Zwiebel darin ausreichend Platz findet.

Damit auch im Topf die Vielfalt nicht zu kurz kommt, gibt es hier einen einfachen Trick, um aus einem Topf eine ganze Frühlingswiese entsprießen zu lassen:

Pflanzen Sie Blumenzwiebeln nach der Lasagne-Methode! Um einen guten Wasserabzug zu gewährleisten, legen Sie als erstes Tonscherben über das Loch des Topfes. Danach füllen Sie den Topf ca. 3 cm mit Blähton oder feinem Kies. Darüber kommt die erste Lage Erde. Darauf werden jetzt die ersten Blumenzwiebeln gelegt, wie z.B. frühblühende Tulpen, die wieder mit Erde bedeckt werden. Stellen Sie zusammen, was Ihnen gefällt! Es empfiehlt sich jedoch, große Zwiebeln nach unten zu pflanzen und mit den kleinsten, z.B. Traubenhyazinthen zu enden. Fertig ist Ihr Miniatur-Frühlingsgarten! Wer möchte, dass der Kübel besonders lange reichhaltig blüht, kann Zwiebeln mit unterschiedlichen Blütezeiten versetzt zusammen in einen Topf setzen.

© grün erleben / IZB / Talking Brands


Unsere Besten
bekommen Sie ab sofort im neuen  Produktdesign!


!-- End Google Analytics -->